Studienrichtung Interdisziplinär

–> tumblr
–> flickr

Es gibt Arbeitsweisen und Methoden im Feld der Bildenden Kunst, die sich nicht in die geläufigen Kategorien und Disziplinen einordnen lassen beziehungsweise nicht einordnen lassen wollen!
Sie irritieren, faszinieren und oft sind diese Arbeiten provozierend, verstörend oder herausfordernd. Ihnen gemeinsam ist eine eigenständige Haltung, die nicht auf bereits Bewährtem aufbaut und sich nicht an Bestehendem orientiert. Vielmehr ist eine Lust und das Verlangen Ausgangspunkt, Grenzen zu überschreiten und zu ignorieren, daraus entstehende Konflikte als positive Reibung wahrzunehmen und zu riskieren.
Wieso sich im Denken, bei den Ideen und der Umsetzung von Arbeiten einschränken lassen angesichts der vorhandenen Vielfalt an Möglichkeiten? Warum einen geraden Weg gehen, wenn Kurven und Abzweigungen locken und dadurch Unbekanntes entdeckt werden kann? Weshalb Bewährtes lernen, wenn viel Bewährtes in Frage gestellt werden muss anhand der sich ständig verändernden Technologien und Gesellschaften? Antworten geben wir keine, aber wir konfrontieren unsere Studierenden gerne mit noch mehr Fragen!